Variante der Geschlechtsentwicklung

Also, nach allem, was ich seit zwei Tagen so recherchierte beschreibt mich der Ausdruck „Transsexuell“ nicht richtig. Ich war mir die letzten zwei Jahre so sicher, dass „Transsexuell“ mein Problem richtig beschreibt.
Weder „Transident“, „Transgender“, „Trans*“, „Transfrau“ noch „Geschlechtsinkongruenz“ (was für ein Wortungetüm!!!) waren passend. Okay — bei Transsexuell denken 90% der Leute an DEN SEX oder die sexuelle Orientierung. Das ist aber falsch.
Ich war immer davon ausgegangen, das das Wort Transsexualität aus den lateinischen Worten Trans (für Jenseits) und Sexus (Geschlecht des Körpers) zusammengesetzt ist. Nach dieser Definition würde der Begriff Transsexuell ein jenseitiges Geschlecht des Körpers beschreiben.
Wenn ich davon ausgehe, dass mein tatsächliches Geschlecht weiblich ist, weil es ja so in meinem Gehirn während der Schwangerschaft so festgelegt wurde, beschreibt der o.g. Begriff ein von meinem Geburtsgeschlecht abweichendes Geschlecht meines Körpers.
Für mich ist deshalb „Transsexuell“ genauso richtig, wie die neue Beschreibung „Variante der Geschlechtsentwicklung“. Nur, wie soll ich mich dann bei einer Nachfrage erklären, ohne dass ich einen längeren Vortrag halten muss.
Eine Idee wäre es, da das Ganze ja offensichtlich auch in den Bereich Intersexualität fällt und die Leute wissen was das ist, dass ich Intersexuell bin. Da bin ich einmal auf die Reaktionen von andren intersexuellen Menschen gespannt. Es wäre jedenfalls nicht schlecht, wenn die Sexualtät nicht mehr erscheinen würde.
Eure Emma

2 Gedanken zu „Variante der Geschlechtsentwicklung“

  1. Der Begriff „Transsexuell“ kommt aus dem Englischen und wurde in Deutschland übernommen. Im Englischen ist die Definition des Begriffes „Sex“, eine vollkommen Andere als hier in Deutschland. Gemeint war immer die englische Bedeutung des Begriffes „Transsexual“

    1. Hallo Julia,

      erkläre das mal etwa 98% der Deutschen. Ich betreibe seit Beginn meiner Transition vor etwa 2 Jahren Aufklärungsarbeit in Sachen Transsexualität. Das ist ein Kampf gegen Windmühlen. Die weit überwiegende Mehrheit unserer MitbürgerInnen denkt bei -sexualität doch an DEN SEX und entsprechend ist dann auch die „Behandlung“ von uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.