PMS, Krankheit und Anderes

Vom 8.2. bis zum 10.2. fand bei mir mal wieder PMS statt. Dieses Mal bekam ich es zeitweise mit sehr heftigen Unterleibsschmerzen zu tun. Wie ich es früher bei meiner Frau machte, so machte sie es jetzt bei mir — eine Wärmflasche ersparte Schmerzmittel.
Alle 4 Wochen plus/minus 1 Tag habe ich ich jetzt meine Tage. Jetzt, wo sich das eingeregelt hat, kommt es nicht mehr so überraschend. Ich weiß jetzt, was mich erwarten kann.
Seit dem letzten Montag hat mich eine schwere Erkältung im Griff. Zunächst ging es ja noch, aber am Dienstag hatte ich bis Mittwoch zeitweise Schüttelfrost. Da wackelte das ganze Bett. Fieber kam dann noch dazu. Als ich dachte, jetzt geht es wieder bergauf bekam ich einen Rückfall und muss jetzt ein Antibiotikum nehmen.
Seit einigen Wochen geht es mir sowieso nicht ganz so gut — das hat aber seelische Gründe.
Diese Nacht schwitzte ich stark zwischen den Beinen — das war vor etwa 4 Wochen schon einmal so. Das Ganze dauert 3 Tage und der Geruch vom Schweiß ist etwas unangenehm. Jetzt habe ich heraus gefunden, dass der Schweiß etwas mit dem Menstruationszyklus zu tun hat.
Wenn ich jetzt einmal rechne: Anfang der Periode 8.2. — Ende der Tage 14.2. — 5 Tage später Eisprung. Hääää — Eisprung? Zu Zeiten der Neandertaler war dieser Schweiß das Signal an die Jungs und zweibeinigen Kater — hallo, ich bin Empfängnisbereit.
Wie kann so etwas bei einer Frau, die Hormone nimmt um eine Frau zu sein, überhaupt der Fall sein. Für mich ist das ganz einfach: weibliches Gehirn — Gehirm steuert die Hirnanhangdrüse — die Gehirnanhangdrüse steuert die für den Zyklus nötigen Hormone. Oder auch: Frau mit männlichem Körper nimmt Hormone — Hormone bewirken einen Umbau der Haut — die Haut hat nun eine weibliche Struktur. Jetzt beides zusammen: Gehirn sagt der Haut mit den speziellen Schweißdrüsen am Tag des Eisprungs, jetzt sende mal Signale an die Jungs aus, dass du jetzt Empfängnisbereit bist. Alles klar???
Das Gleiche hatte ich vor 4 Wochen schon einmal. Ich hatte da nur noch keinen Bezug hergestellt.
Achtung! Tigerweibchen! Wild, ungezähmt, animalisch, triebhaft. GRRRRR…….. Anfassen nur mit Vorsicht!
Im Moment vibriere ich gerade am ganzen Körper. Anscheinend haben mich die Hormone jetzt zum Vollblutweib gemacht. Glückwunsch!
Eure Emma
PS: Ich möchte mir jetzt nicht folgende Situation vorstellen: Ein warmer Sommertag, mein Körper kommt auf einmal auf den Gedanken meinen „Eisprung“ zu signalisieren und weit und breit keine Möglichkeit zum Frischmachen……… Und dann 5 Jungs im Schlepptau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.